Zur Startseite wechseln
Zur Startseite wechseln
icon-3
Zur Startseite wechseln
Zur Startseite wechseln
icon-3
Raumteiler Regale weiß 10-Fächer ohne Türen

Regale & Raumteiler

Sie sind vor kurzem in eine 1-Raum-Wohnung gezogen und wünschen sich eine optische Trennung von Ihrem Wohn- und Arbeitsbereich? Mit einem Raumteiler erreichen Sie genau das. Raumtrenner sind aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten äußerst beliebt. Sie können den Raumteiler als ganz normales Regal an der Wand verwenden oder neue Wohnbereiche schaffen. Sowohl kleine als auch große Räumlichkeiten bekommen durch das Regal eine sinnvolle Struktur. Das praktische Möbelstück besticht nicht nur mit funktionalen Vorzügen, sondern auch mit einem dekorativen Charakter. Lassen Sie sich von dem Alleskönner in Holz oder Strukturbeton begeistern!

Regale & Raumteiler

Ein Regal, unzählige Möglichkeiten

Regale gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Nutzungsmöglichkeiten. Allgemein werden Regale in Stand- und Wandregale unterteilt. Die erste Variante ist mit vielen großen Fächern ausgestattet, die möglichst viel Ballast tragen sollen. So lassen sich schwere Aktenordner und Ihre Büchersammlung problemlos unterbringen. Für einen sicheren Stand können Sie das Regal zusätzlich an der Wand befestigen. Ein Wandregal ist die perfekte Lösung, um wenig Platz in der Wohnung effektiv zu nutzen. In der Höhe setzen Sie einen schönen Akzent und die Fläche unter dem Regal kann anderweitig verplant werden.

Den zwei Oberkategorien lassen sich spezifische Regale zuordnen:

  • Küchenregal

    Sie kennen es bestimmt: Beim Kochen benötigen Sie ein bestimmtes Gewürz, was jedoch unauffindbar ist. Damit Sie die benötigte Zutat schnell parat haben, hilft ein Küchenregal. Ordnen Sie hier Ihre Gewürzsammlung übersichtlich an. Einfache Wandboards eignen sich ebenfalls hervorragend. Auf frei stehende Regale können Sie frische Kräuter stellen. Das duftet nicht nur gut, sondern ist auch ein optisches Küchen-Highlight.

  • Bücherregal

    Für alle begeisterten Leseratten ist ein großes Bücherregal unabdingbar. Auf diese Weise können Sie Ihre wachsende Büchersammlung gekonnt in Szene setzen. Aber auch Musik- und Film-Fans können das Regal für ihre Zwecke nutzen. Für kleine Wohnräume bieten sich dafür schmale hohe Regale an.

  • Wandboard

    Wandboards sind individuell einsetzbar. Sie dienen entweder als Ablagefläche oder als Dekorationselement in Ihrem Wohnbereich. Dezente Vasen, Bilderrahmen oder Ihr Lieblingsbuch kommen auf dem kleinen Wandregal perfekt zur Geltung.

  • Weinregal

    Weinliebhaber können auf ein dekoratives Weinregal nicht verzichten. Die Regale sind so konzipiert, dass die edlen Tropfen fachgerecht und platzsparend aufbewahrt werden. Verkorkte Weinflaschen werden liegend gelagert, damit der Korken seine Feuchtigkeit und Elastizität beibehält. Sie wissen mit nur einem Blick, welche Sorten noch vorrätig sind. Das Möbelstück ist ein stilvoller Hingucker in Ihrem Wohnzimmer oder Weinkeller.

So finden Sie das passende Regal!

Bevor Sie sich für ein Regal entscheiden, messen Sie die vorgesehene Fläche genau aus. So verhindern Sie eine böse Überraschung am Ende. Besonders für die Wahl eines Raumteilers müssen Sie die Raum- und Regalgröße beachten. Planen Sie ausreichend Platz zu den Wänden ein, damit Sie sich trotz Raumtrenner noch frei bewegen können. In kleinen Räumen lautet die Devise: eher hoch als breit. Eckregale sind ebenfalls eine gute Wahl. Sie nehmen wenig Platz ein, füllen ungenutzte Ecken aus und bieten trotzdem viel Stauraum. Nachdem die Maße geklärt sind, überlegen Sie sich, welchen Zweck das Regal erfüllen soll. Möchten Sie es hauptsächlich als Dekorationsfläche oder als Ablage nutzen? Entscheiden Sie sich nun für ein Design Ihrer Wahl. Bevorzugen Sie den natürlichen Holz-Look, das modern-schlichte Modell oder ein ausgefallenes Regal im Industrial-Style? Unser Sortiment hält für jeden Geschmack das passende Regal bereit.

Raumteiler

  • Zahlreiche Möglichkeiten

    Das praktische an einem Raumtrenner ist, dass er universell einsetzbar ist. In seiner Doppelfunktion als Regal und Raumteiler ermöglicht er Ihnen mehr Stauraum und gleichzeitig eine optische Raumtrennung. Je nachdem, ob Sie sich für eine Box- oder Treppenform entscheiden, kann der Raumteiler einen tollen Akzent in Ihrem Zimmer setzen. Ihr Zimmer wird durch das Möbelstück auf jeden Fall gemütlicher.

  • Beidseitig nutzbar

    Wenn Sie den Raumteiler als Wandersatz nutzen, sind die Fächer von beiden Seiten zugänglich. Auf diese Weise bietet das Regal eine optimale Dekorations- und Stellfläche. Sie können die Fächer nach Ihren Vorstellungen ausstatten. Präsentieren Sie beispielsweise Ihre Bücher-, DVD- oder CD-Sammlung oder bringen Sie mit Bildern des letzten Urlaubs den Sommer in Ihre vier Wände zurück. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

  • Stabil und pflegeleicht

    Unsere Raumteiler punkten vor allem mit einer unkomplizierten Pflege und einem robusten Gerüst. Sie können problemlos mehrere Aktenordner und Bücher in den flexiblen Regalen verstauen. Wir empfehlen jedoch, schweren Ballast auf die unteren Fächer zu verteilen. Wenn Sie Ihren Raumteiler an die Wand stellen und die Standsicherheit erhöhen möchten, befestigen Sie das Regal an der jeweiligen Wandfläche.

  • Lichteffekte und Muster

    Die Raumtrenner haben aufgrund ihrer Fächer diverse Aussparungen. Wenn Tageslicht hindurch scheint, entstehen faszinierende Lichteffekte. Mit passgenauen Boxen und Kisten können Sie Fächer verschließen und interessante Muster kreieren.

  • Gemütliches Wohngefühl

    Offene Regale haben den Vorteil, dass sie den Raum auflockern und eine gewisse Leichtigkeit versprühen. Eine zusätzliche Wand oder Tür würde das Zimmer unnötig einengen. Je nach Bedarf können Sie die Möbel flexibel beiseiteschieben und neu dekorieren.

Regal in Box- oder Treppenform?

Welches Modell für Sie am besten ist, richtet sich nach Ihrem Geschmack und dem vorgesehenen Zweck:

  • Stufenregal

    Diese zeichnen sich durch ihre treppenartige Abstufung aus. Bereits durch ihre Form sind die Möbel ein echter Hingucker. Diese Variante eignet sich vor allem für schmale Räume, wie beispielsweise den Flur oder ein langgezogenes Badezimmer. Die Treppenform ist vorrangig als Ablagefläche gedacht und weniger als Trennwand zu verstehen. Im Bad können Sie das Regal für Handtücher, Kosmetikprodukte und Grünpflanzen nutzen. Der treppenförmige Raumteiler im Flur eignet sich vor allem für Schuhe, Mützen, Tücher und als Ablage für Schlüssel und die Post.

  • Boxregal

    Der boxenartige Raumteiler weist je nach Größe eine unterschiedliche Anzahl an Fächern auf. Eine kompakte Version der Raumtrenner sind Regalwürfel. Die 4-Fächer-Regale empfehlen sich für Wohnaccessoires oder eine reduzierte Bücherauswahl. Wenn Sie einen Raumteiler geschickt positionieren, wirkt der Raum sogar größer. Das ist besonders für kleine Zimmer von Vorteil. Ihr Raumteiler soll nicht nur ausreichend Platz bieten, sondern auch einen gewissen Sichtschutz erfüllen? Dann benutzen Sie Schubkästen für die gewünschten Fächer. Auf diese Weise können Sie Dinge verstauen, die nicht offen herumliegen sollen und schirmen den Wohnbereich von Ihrem Arbeitsplatz ab.

Sinnvolle Zimmeraufteilung mit einem Raumteiler

Wenn Sie sich für einen Raumteiler mit 16 Fächern entscheiden, können Sie aus einem größeren Zimmer zwei kleine zaubern. Ob Sie im Wohnzimmer einen getrennten Essbereich oder den Arbeitsplatz vom Schlafzimmer trennen möchten – das Regal fungiert als Trennwand. Sie arbeiten dauerhaft im Homeoffice? Hier geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie fokussiert und effektiv zu Hause arbeiten. In einer 1-Raum-Wohnung sind Raumteiler ebenfalls sehr gefragt. Falls Sie mit Ihrer Schlafcouch einen kleinen Gästebereich in Ihrem Wohnzimmer schaffen möchten, füllen Sie das Regal mit Büchern oder Kisten auf. So haben Sie und Ihr Besuch die nötige Privatsphäre. Probieren Sie den Raumteiler in verschiedenen Positionen aus und profitieren Sie von dem vorteilhaften Möbelstück!