Zur Startseite wechseln
Zur Startseite wechseln
icon-3
Zur Startseite wechseln
Zur Startseite wechseln
icon-3
Lattenröste bei Möbel AS

Lattenrahmen und Lattenroste: die Basis für erholsamen Schlaf

Nach einem anstrengenden Tag können Sie es kaum erwarten, sich in Ihr gemütliches Bett zu kuscheln und unter die Decke zu schlüpfen. Damit Sie am nächsten Morgen gut erholt und ohne Rücken- bzw. Nackenschmerzen aufwachen, kommt es vor allem auf die Matratze an. Doch sie allein ist nicht dafür verantwortlich, dass Sie bequem liegen und gesund schlafen: Ihrem Lattenrost sollten Sie an dieser Stelle mindestens genauso viel Aufmerksamkeit schenken!

Welche Aufgaben er erfüllt, worauf es beim Kauf ankommt und welches Modell am besten für Sie geeignet ist – das erfahren Sie im Folgenden.

Lattenroste

Diese Aufgaben erfüllen Lattenrahmen bzw. Lattenroste

  • Offensichtlich, aber dennoch erwähnenswert: Lattenrahmen/Lattenroste dienen als stabile Unterlage für Ihre Matratze. So bleibt sie stets an Ort und Stelle und verrutscht nicht.
  • Was viele Menschen nicht wissen: Während wir schlafen, verliert unser Körper bis zu 0,5 Liter Schweiß – und das jede Nacht. Im Sommer kann es sogar deutlich mehr sein. Lattenroste sorgen für eine ideale Matratzenbelüftung. Auf diese Weise kann die Feuchtigkeit problemlos entweichen. Würden Sie Ihre Matratze ohne Rahmen auf den Boden legen, hätten Sie bald ein Schimmelproblem im Schlafzimmer.
  • Lattenrahmen erhöhen den Liegekomfort maßgeblich! Zusammen mit der Matratze stützt er Ihren Rücken – vom Nacken bis zur Lendenwirbelsäule – und verhindert, dass Sie beim Schlafen einsinken.

Wie man sich bettet, so liegt man: Ausführungen im Überblick

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Lattenrahmen bzw. Lattenrost? Diese Modelle stehen zur Auswahl:

Rollrost

Diese Form des Lattenrosts – der Rollrost – besteht aus mehreren Holzleisten, die von einem elastischen Textil- oder Kunststoffband zusammengehalten werden. Dank seines einfachen Aufbaus lässt er sich schnell aufrollen und platzsparend transportieren, was sich z. B. bei einem Umzug als äußerst nützlich erweist. Da das Modell auf individuelle Anpassungsmöglichkeiten verzichtet, können Sie es zu sehr günstigen Konditionen erwerben. Der Lattenrost eignet sich für Menschen, die keine orthopädischen Probleme haben.

Lattenrahmen

Sie sind sehr beliebt und noch dazu flexibel verstellbar: Lattenrahmen oder auch Federholzrahmen. Hier werden Leisten aus Holz – wie der Namen schon verrät – mithilfe von Kunststoffhalterungen an einem Rahmen befestigt und bilden so eine federnde Schlafunterlage. Die meisten Modelle dieser Art punkten mit mehreren Liegezonen. So werden vor allem sensible Körperteile optimal gestützt. Außerdem zeichnen sich Lattenrahmen durch manuell anpassbare Kopf- und Fußteile aus. Stellen Sie Ihren Lattenrost so ein, wie es sich für Sie am besten anfühlt!

Tellerlattenrost

Bei dieser modernen Konstruktion kümmern sich zahlreiche kleine Tellermodule darum, dass Sie gut und rückenfreundlich schlafen. Indem sie nach oben und unten abfedern, passen sie sich Ihrem Körper punktgenau an. So kann jede Körperpartie perfekt einsinken bzw. stabilisiert werden.

elektrische Lattenroste

Hier wird Komfort großgeschrieben! Wer sich für einen Lattenrost samt elektrischem Motor entscheidet, kann sich entspannt zurücklehnen: Per Knopfdruck stellen Sie verschiedene Bereiche individuell ein – für eine Schlafposition, die zu Ihren Bedürfnissen passt. Oft verfügen solche Modelle über Zusatzfunktionen wie eine hüftstabilisierende Mittelzonenverstärkung oder lassen sich in der Höhe verstellen. Da ein elektrischer Lattenrost den Ein- und Ausstieg ins Bett enorm erleichtert, bietet er sich besonders für Senioren an.

Welcher Lattenrost für welche Matratze?

Matratze und Lattenrost sollten Hand in Hand und nicht gegeneinander arbeiten. Damit sie eine unterstützende Einheit bilden, spielt die Kombination eine entscheidende Rolle:

Rollrost

Federkernmatratzen

Lattenrahmen mit verstellbarem Kopf- und Fußteil

Schaumstoff-, Visco- und Latexmatratzen

Tellerlattenrost

Kaltschaum- und Schaumstoffmatratzen

Lattenrost mit Motor

Schaumstoff-, Visco- und Latexmatratzen

Darauf kommt es beim Kauf an – 5 Tipps

  1. Überlegen Sie vorab, welche persönlichen Ansprüche Sie an einen Lattenrost stellen und was Ihnen wichtig ist. Legen Sie beispielsweise Wert auf individuell verstellbare Kopf- und Fußteile?
  2. Berücksichtigen Sie beim Kauf unbedingt Ihr Körpergewicht!
  3. Gut zu wissen: Je schmaler die Holzleisten und je kleiner ihr Abstand, desto höher der Liegekomfort.
  4. Matratze und Unterlage müssen zueinander passen.
  5. Um die richtige Größe zu ermitteln, orientieren Sie sich am Innenmaß Ihres Bettrahmens: Der Lattenrost sollte in der Länge ca. 2 cm und in der Breite 0,5 cm kleiner sein.

Sie möchten mehr zu den Themen Bett und Schlafen erfahren? Dann besuchen Sie die Schlafzimmer-Rubrik auf unseren Blog!

Facebook aria-describedby="desc" role="img" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink">Youtube aria-describedby="desc" role="img" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink">Instagram