Wohnaccessoires - Unifarbene Teppiche

Unifarbene Teppiche – Akzente setzen mit leuchtender Farbkraft

Ob in einem kräftigen Rot, einem dezenten Beige-Ton oder einem stilvollen Grau: Einfarbige Teppiche benötigen keinerlei Muster oder Farbspiele. Sie überzeugen einzig und allein mit ihrer Farbkraft. Unifarbene Wohnbegleiter lassen sich hervorragend mit anderen Wohnaccessoires kombinieren und fügen sich nahtlos in Ihre bestehende Einrichtung ein. Sie entscheiden, ob der Teppich lieber im Hintergrund bleiben oder für einen Wow-Effekt sorgen soll. Ganz gleich, auf welches Modell Ihre Wahl schlussendlich fällt: Unsere Teppiche begeistern in verschiedenen Farben, Größen, Formen und Materialien!

73 Artikel


Fünf Gründe, warum Sie auf einfarbige Teppiche nicht verzichten sollten

  1. Unifarbene Teppiche sehen überall gut aus: auf Laminat, Parkett, Vinyl und Fliesen.
  2. Ob Farbtupfer oder zurückhaltender Fußwärmer – mit Teppichen in der Wohnung wird es nie langweilig.
  3. Im Gegensatz zu mehrfarbigen Teppichen wirken einfarbige Modelle ruhiger und harmonischer.
  4. Die Wohnbegleiter schützen Ihre Böden vor der Abnutzung und beugen Kratzern
  5. Farblich abgestimmt auf die restlichen Möbel und Wohnaccessoires schaffen einfarbige Teppiche eine wohnliche Stimmung in Ihren vier Wänden.

Einfarbige Teppiche und langweilig? Fehlanzeige!

Nur weil Teppiche unifarben sind, heißt es noch lange nicht, dass sie auch langweilig sein müssen. Ganz im Gegenteil: Einfarbige Wohnbegleiter sind absolut im Trend – vor allem in modern eingerichteten Räumlichkeiten. Außerdem haben sie den großen Vorteil, dass sie sich mit nahezu jedem Wohnstil vereinbaren lassen und überall für ein harmonisches Ambiente sorgen. Während natürliche Farben wie Beige und Grau einen beruhigenden Effekt haben, sind knallige Farben wie Rot, Gelb und Rosa echte Hingucker, die belebend wirken und Abwechslung bringen.

Entdecken Sie unser kleines Regelwerk der Teppichkunde auf unserem Blog. Dort erfahren Sie alles rund um Materialien, Farben und Formen.

In welchen Räumen eignen sich einfarbige Teppiche?

Teppiche sind echte Allround-Talente, die in jedem Raum eine gute Figur abgeben. Hier kommen einige Ideen für Einsatzorte:

  • Kurzflor-Teppiche halten einer hohen Beanspruchung stand und sind sehr pflegeleicht. Aus diesem Grund eignen sie sich besonders gut für Ihren Eingangsbereich. Läufer im Flur wirken einladend und dienen als Aushängeschild für Ihre Wohnung.
  • Im Wohnzimmer treffen Sie mit einem kuscheligen Hochflor-Teppich ins Schwarze. Dieser sorgt für eine gemütliche und heimelige Atmosphäre. Platzieren Sie ihn am besten im Bereich von Sofa, Sessel und Couchtisch.
  • Sie haben einen Esstisch mit Glasplatte? Dann setzen Sie mit einem unifarbenen Teppich ein echtes Statement. Der Teppich sollte mindestens so groß sein, dass er 30 Zentimeter über die hinteren Stuhlbeine hinausragt. So können Sie die Stühle bequem verschieben.
  • Ob früh am Morgen oder nach einer heißen Dusche – niemand betritt gern einen kalten Fußboden. Mit einem bzw. mehreren Teppichen verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Wellnessoase, die zum Entspannen einlädt.
  • Dasselbe gilt fürs Schlafzimmer: Ein kuscheliger Bettvorleger wärmt Ihre Füße gleich nach dem Aufstehen.
  • Damit Ihre Kleinen stundenlang auf dem Fußbodenspielen können, ohne sich dabei zu verkühlen, helfen kuschelige Teppiche im Kinderzimmer. Je nach Alter des Kindes entscheiden Sie sich für ein einfarbiges oder gemustertes

Die perfekte Teppichgröße für Ihre Wohnräume

Viele begehen einen entscheidenden Fehler bei der Wahl der Teppichgröße: Sie verlassen sich auf ihr Augenmaß. Dadurch werden oft viel zu kleine Teppiche gekauft, die im Raum verloren gehen und alles andere als ein harmonisches Gesamtbild erzielen. Doch auch das Gegenteil ist nicht das Gelbe vom Ei. Ein überdimensional großer Wohnbegleiter lässt Ihre Räumlichkeit schnell überladen wirken. Wir verraten, wie Sie die optimale Größe für unifarbene Teppiche ermitteln.

  • Wie groß ist der Raum und wo sollen Möbel platziert werden? Messen Sie die Fläche, die der Teppich bedecken soll, vorher ab und fertigen Sie eine Skizze an. Alternativ können Sie den Teppich mithilfe von Klebeband bildlich auf dem Boden veranschaulichen. So können Sie abschätzen, welchen Platz der Teppich einnehmen wird.
  • Überlegen Sie sich, ob der Teppich frei im Raum liegen oder mit Möbeln kombiniert werden soll. Je nachdem, für welche Variante Sie sich entscheiden – die Maße des Teppichs hängen davon ab.
  • Profi-Tipp: Der Teppich sollte circa 60 Zentimeter kürzer als die kürzeste Wand im Raum sein.
  • Berücksichtigen Sie bei der Teppichwahl die Türen im Raum. Messen Sie den Raum ab der geöffneten Tür. So verhindern Sie, dass diese später durch einen zu großen Teppich gestoppt