Wohnaccessoires - Kinderteppiche

Kinderteppich – farbenfrohe Spielwiese für Ihren Nachwuchs

In den letzten Wochen haben Sie das Kinderzimmer eingerichtet. Die Möbel stehen, Bilder hängen an den Wänden und alle Kuscheltiere haben ihren Platz gefunden. Doch etwas fehlt noch – aber was? Der Boden sieht recht kahl und kühl aus. Die Lösung liegt auf der Hand: Ein Kinderteppich muss her! Teppiche sind die perfekte Spielunterlage für Kinder. Sie sorgen nicht nur für eine heimelige Wohlfühlatmosphäre, sondern sind zudem ein schönes Gestaltungselement. Ob Spielstraße, Bauernhof, Sternenhimmel oder Märchenschloss – die Vielfalt an kindgerechten Motiven ist riesengroß.

Keine Artikel


Teppiche: ein Must-have im Kinderzimmer

  • Kinderteppiche sorgen für mehr Gemütlichkeit im Reich Ihrer Jüngsten.
  • Die weiche Oberfläche lädt zum Spielen und Entspannen
  • Teppiche schützen den Fußboden vor Kratzern und Dellen.
  • Spieleteppiche regen mit verschiedenen Motiven die Fantasie Ihres Kindes an.
  • Auf kühlen Hartböden wie Laminat und Parkett dienen Kinderteppiche als wärmende Unterlage – so kann Ihr Liebling stundenlang auf dem Boden spielen, ohne sich zu verkühlen.
  • Die meisten Kinderteppiche verfügen über eine rutschhemmende Rückseite. Dadurch wird verhindert, dass Ihr Wirbelwind ausrutscht und sich verletzt.
  • Ist der Teppich stark abgenutzt oder entspricht nicht mehr dem Geschmack Ihres Kindes, können Sie ihn im Vergleich zu einem Teppichboden problemlos austauschen.

Kinderteppiche für Mädchen und Jungen – beliebte Designs

Spieleteppiche sind der Mittelpunkt eines jeden Kinderzimmers. Damit der Teppich und die restliche Einrichtung eine harmonische Einheit bilden, sollten Sie auf ein stimmiges Gesamtbild achten. Ob verspielt und kindlich oder schlicht und zurückhaltend – bei der Motivauswahl haben Sie und Ihr Nachwuchs verschiedene Möglichkeiten.

  • Spieleteppiche mit Verkehrsmotiven verwandeln das Reich Ihres Lieblings in eine belebte Stadt. Doch nicht nur das: Ein Teppich, auf dem Straßennetze abgebildet sind, erklärt Kindern einfache Verkehrsregeln auf spielerische Weise, beispielsweise das Verhalten an einer Ampel.
  • Teppiche mit einem Bauernhof und Tieren eignen sich hervorragend, um Kindern das Landleben und die Natur näherzubringen.
  • Ihr Nachwuchs begeistert sich für Märchen- oder Comicfiguren? Mit einem entsprechenden Spieleteppich holen Sie beliebte Kindheitshelden direkt ins Kinderzimmer.
  • Wer nach eher zurückhaltenden Kinderteppichen sucht, entscheidet sich am besten für einen Sternenhimmel, Wolken- oder Schäfchenmotive.

Welches Material eignet sich für Teppiche im Kinderzimmer?

Spieleteppiche müssen eine Menge aushalten. Schließlich kann es beim Toben auch einmal etwas wilder zugehen. Je nach Geschmack, Einrichtungsstil und Budget haben Sie die Wahl zwischen Teppichen aus Kunst- und Naturfasern. Wir verraten, welche Materialien ins Kinderzimmer gehören.

Synthetik

Teppiche fürs Kinderzimmer sollten robust und strapazierfähig sein. Insbesondere Kunstfaserteppiche aus Polypropylen, Acrylgarn und Polyester erfüllen diese Kriterien. Im Zusammenspiel mit einem niedrigen Flor sind die Wohnbegleiter äußerst schmutzresistent. Synthetische Materialien halten auch stärkerem Reiben stand, falls ein hartnäckiger Fleck entfernt werden soll. Ein weiterer Vorzug: Kinderteppiche aus diesen Materialien sind kostengünstig in der Anschaffung.

Naturfaser

Sie möchten verhindern, dass Ihre Kinder auf einem kühlen Boden spielen? Mit hochwertigen Teppichen aus Wolle bzw. einem Wolle-Baumwolle-Mix haben die Kleinen stets warme Füße. Besonders kuschelig hat es der Nachwuchs mit einem Hochflor-Teppich.

Tipp: Bei vielen Teppichen besteht die Rückseite aus Vlies, Filz, Jute oder einem Baumwollstoff. So kann der Kinderteppich nicht so leicht verrutschen.

Mehr Informationen zu Teppichen finden Sie auf unserem Blog. Dort entführen wir Sie in die Welt der Teppichkunde.

Kinderteppiche reinigen und pflegen: vier Tipps

Die hohe Beanspruchung eines Spieleteppichs kann Spuren hinterlassen. Wir zeigen, wie Sie Flecken und Staub im Handumdrehen beseitigen.

  1. Wenn es darum geht, die Textilmatte im Kinderzimmer gründlich zu reinigen, ist der Staubsauger Ihr bester Freund. Mithilfe eines leistungsstarken Saugers entfernen Sie Staub- und Schmutzpartikel restlos.
  2. Frische Flecken sollten Sie sofort mit einem feuchten Tuch Bei hartnäckigen Verschmutzungen hilft auf der betroffenen Stelle etwas Gallseife. Um Verfärbungen zu vermeiden, benutzen Sie am besten ein weißes Tuch.
  3. Verwenden Sie für die Reinigung eines Wollteppichs nicht zu viel Wasser und vermeiden Sie starkes Reiben. Beides kann dazu führen, dass die Wolle verfilzt.
  4. Einige Spieleteppiche können auch in der Waschmaschine gereinigt werden. Lesen Sie dafür auf dem Etikett nach, ob es bei Ihrem Exemplar möglich ist. Falls ja, waschen Sie den Wohnbegleiter mit einem Schonprogramm bei maximal 30 °C und einem leichten Schleudergang.