Wohnaccessoires - Küchentextilien

Küchentextilien – praktisch und stylish zugleich

Eine Küche ohne Küchentextilien? Niemals! Die kleinen Helfer haben in Ihrem Zuhause eine Daseinsberechtigung – ebenso wie kuschelige Decken und Dekokissen im Wohnzimmer. Sie helfen Ihnen nicht nur, die Küche sauber zu halten, sondern verleihen dem Raum gleichzeitig eine wohnliche und gemütliche Note. Dank kräftiger Farbtöne und thematisch passenden Designs werden Küchentextilien zu einem echten Hingucker. Ob Sie es dabei lieber schlicht und einfarbig mögen oder Mut zur Farbe beweisen möchten, bleibt ganz Ihnen überlassen. Wir von Möbel AS wünschen viel Spaß beim Stöbern!

22 Artikel


Was zählt dazu?

Die Liste der Küchentextilien ist lang. Hier bekommen Sie einen Überblick:

  • Geschirrtücher
  • Ofenhandschuhe und Topflappen
  • Schürzen
  • Tischdecken und Läufer
  • Untersetzer
  • Platzsets
  • kleine Handtücher

Landhaus oder modern – welches Design darf es sein?

In der Küche kommt es hauptsächlich auf den Geschmack an – sowohl auf den Tellern als auch bei der Raumgestaltung. Mit passenden Küchentextilien können Sie tolle Kontraste zu Fronten und Arbeitsplatten setzen oder eine zurückhaltende Linie verfolgen. Entscheiden Sie selbst, welcher Stil am besten zu Ihnen und Ihrer Küche passt!

Rustikal-gemütlich

Ihre Küche ist im Landhausstil eingerichtet? Natürliche Holztöne und weiße Fronten dominieren das Gesamtbild? Dann eignen sich Küchentextilien in zarten Pastellfarben und floralen Designs ganz hervorragend. Aber auch Natur-, Lebensmittel- und Tiermotive bilden eine schöne Ergänzung. Achten Sie bei der Auswahl von Küchentextilien auf natürliche Materialien wie Baumwolle und Leinen.

Zeitlos-modern

Bei Ihnen heißt es, klare Linien statt verschnörkelter Formen und kitschigen Details? Dann raten wir zu einfarbigen oder gestreiften Geschirrtüchern sowie Tischdecken. Diese fügen sich nahtlos in Ihre moderne Einrichtung aus Hochglanzfronten und dunklen Arbeitsflächen ein. Wer ab und zu einen Farbtupfer setzen möchte, greift auf unsere farbenfrohen Küchentextilien zurück! Beliebte Materialien sind Mikrofaser und Baumwolle.

Sie möchten weitere Einrichtungsstile kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Blog. Hier finden Sie tolle Ideen fürs Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer.  

Materialien bei Geschirrtüchern

Geschirrtücher gibt es in verschiedenen Ausführungen. Neben dem Klassiker aus Baumwolle sind auch Modelle aus Leinen und Mikrofaser erhältlich. Was die einzelnen Textilien auszeichnet, erfahren Sie hier.

Baumwolle

saugfähig und leicht zu reinigen sind. Sie eignen sich vor allem zum Abtrocknen von robustem Alltagsgeschirr aus Steingut und Porzellan sowie für Gläser, Töpfe und Besteck. Empfindliche Materialien sollten Sie von einem Tuch aus Baumwolle fernhalten, da diese leicht zerkratzen können.

Leinen

Leinentücher haben den großen Vorteil, dass sie fusselfrei sind. Somit lassen sich Gläser optimal polieren, ohne dass Fasern zurückbleiben. Zudem überzeugen sie mit einer hohen Saugkraft. Sprich: Auf Gläsern und Co. entstehen keine unschönen Schlieren. Aus diesem Grund werden die Tücher oft auch in der Gastronomie genutzt. Die langlebigen Küchenhelfer können bei 60 °C und mehr in der Waschmaschine gereinigt werden.

Mikrofaser

Geschirrtücher aus Mikrofaser begeistern vor allem mit ihrer Aufnahmefähigkeit. Aufgrund ihrer besonderen Wabenstruktur können sie fünfmal mehrFeuchtigkeit aufnehmen als Baumwolltücher. Außerdem trocknen die Küchentextilien nach der Verwendung viel schneller. Mithilfe von Mikrofasertüchern beseitigen Sie Kalkablagerungen und Fingerabdrücke im Handumdrehen und auch Gegenstände aus Glas polieren Sie ganz einfach streifenfrei.

Welche Größe brauche ich bei einer Tischdecke?

Wie groß Ihre Tischdecke sein muss, richtet sich nach Ihrem Esstisch. Das richtige Modell finden Sie, indem Sie den sogenannten „Überhang“ von circa 20 bis 30 cmverdoppeln und diesen zur Länge sowie Breite des Tisches hinzufügen. Das bedeutet: Ist Ihr Tisch 120 x 180 cm groß, benötigen Sie eine Tischdecke von mindestens 160 x 220 cm.

Pflegetipps für Ihre Küchentextilien

Saucenspritzer da, Fettflecken hier: Wer gern und viel kocht, hinterlässt Spuren – nicht nur auf der Arbeitsplatte, sondern auch auf Geschirrtüchern, Tischdecken und Platzdeckchen. Wie Sie Ihre Küchentextilien richtig sauber machen, zeigen wir hier.

Die Reinigung hängt meist vom jeweiligen Material ab. Werfen Sie deshalb immer einen Blick auf das Pflegeetikett.

Geschirrtücher aus Baumwolle und Leinen sollten Sie bei über 40 °C in der Waschmaschine reinigen. So entfernen Sie Bakterien und Flecken effektiv.

Verzichten Sie beim Waschen von Küchentextilien auf Weichspüler.

Um unangenehme Gerüche zu beseitigen, können Sie einen Schuss Essig in die Spülkammer der Maschine geben.

Verwenden Sie bei farbigen Küchentextilien ein mildes Waschmittelohne Bleiche – andernfalls verlieren sie ihre Leuchtkraft.