Wohnzimmer einrichten: 13 Wege zu einem individuellen Wohnzimmer

Wohnzimmer einrichten

Die Einrichtung eines Wohnzimmers planen

Das Wohnzimmer ist ein Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und entspannen können. Ob allein, in Gesellschaft, mit einem guten Buch oder Ihrem Lieblingsfilm – ruhen Sie sich aus und vergessen Sie den Alltagsstress. In der Wohnzimmer-Gestaltung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Mit einer gut durchdachten Planung können Sie Ihre Raumgröße sowie Form optimal ausnutzen. Es gibt die verschiedensten Raumformen: L-Form, Rechteck, Quadrat, Langgezogen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, eignen sich spezielle Planungstools und die Anfertigung einer maßstabsgetreuen Skizze. Dort können Sie alle Gegebenheiten berücksichtigen und mit einplanen. Beachten Sie vor allem Türen, Fenster, Heizkörper und ausreichend Abstand zwischen dem Mobiliar. Egal, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, wählen Sie eine Einrichtung, die Ihnen gefällt und Ihren Geschmack widerspiegelt.

5 Wohnzimmer-Raumkonzepte

Sie sind noch unschlüssig, was Sie aus Ihrem Wohnzimmer herausholen können? Kein Problem. Wir stellen Ihnen fünf verschiedene Raumkonzepte vor, die Sie ganz leicht realisieren und nach Ihren Vorstellungen ergänzen können. Sie werden sehen, dass Ihre Gestaltungsmöglichkeiten unerschöpflich sind. Jeder noch so kleine Raum lässt sich in Ihre ganz persönliche Wohlfühloase verwandeln. Wir geben Ihnen die nötige Inspiration für Ihr Traum-Wohnzimmer!

1. Kleine Wohnzimmer

Selbst wenn Sie nur einen kleinen Raum für die Einrichtung eines Wohnzimmers zur Verfügung haben, ist trotzdem eine Menge möglich. Mit einigen Tricks wirkt der kleine Wohnraum trotz Möbel und Dekoration nicht beengt. Das erste Zauberwort lautet: Minimalismus. Entscheiden Sie sich bewusst für bestimmte Möbelstücke und Dekoartikel. Greifen Sie auf helle Wandfarben, wie Weiß, Beige und Creme zurück. In Kombination dazu wählen Sie Möbel aus hellem Holz. Dadurch erscheint der Raum größer als er tatsächlich ist. Verzichten Sie lieber auf eine große Wohnlandschaft und nehmen Sie stattdessen einen 2- beziehungsweise 3-Sitzer. Diese bieten ebenfalls ausreichend Platz für gemütliche Stunden und Sie sparen viel Platz. Ein wichtiger Tipp: Lassen Sie freie Flächen und nutzen Sie die Raumhöhe gewinnbringend aus. Hohe und schlanke Regale strecken den Raum optisch. Sie können an Platz sparen, wenn Sie Multifunktionsmöbel benutzen. Mit einem Schlafsofa können Sie die Couch im Handumdrehen in ein Gästebett umfunktionieren. Durch indirektes Licht wirkt Ihr kleines Wohnzimmer größer.

Kleine Wohnzimmer

2. Große Wohnzimmer mit vielen Fenstern

In einem großen Raum mit vielen Fenstern können Sie sich all Ihre Wohnzimmer-Träume erfüllen. Wer viel Wohnraum hat, kann diesen auch ausnutzen. Ob der ausladende Esstisch, die XXL-Wohnlandschaft oder der bequeme Fernsehsessel – alles, was Ihr Herz begehrt, findet hier seinen Platz. Große Möbelstücke füllen das Wohnzimmer bestens aus und sorgen zudem für einen wohnlichen Charakter. Durch mehrere Fenster wird der Raum mit natürlichem Licht geflutet, was dem Zimmer eine gemütliche und warme Note verleiht. Es ist sinnvoll, den Raum in verschiedene Bereiche einzuteilen. Auf diese Weise wirkt der Raum stimmig und einladend. Trennen Sie den Essbereich optisch von der Lese-, Arbeits- und Entspannungsecke. Dabei helfen Ihnen Teppiche, Raumteiler, unterschiedliche Bodenbeläge oder lediglich genügend Platz zwischen den einzelnen Objekten. Mithilfe von dekorativen Stehlampen können Sie die einzelnen Bereiche optimal inszenieren. Neben einer Vielzahl von Möbeln können Sie sich auch bei der Dekoration austoben. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Zu beachten wäre hierbei nur, dass die einzelnen Elemente farblich beziehungsweise thematisch zueinander passen.

Großes Wohnzimmer mit vielen Fenstern

3. Offener Wohnbereich

Der offene Wohnbereich kombiniert drei wichtige Bestandteile des Hauses: das Wohn- und Esszimmer sowie die Küche. Die drei Elemente gehen bei diesem Raumkonzept ineinander über. Der offene Bereich bietet Ihnen die Möglichkeit, die meistgenutzten Räume des Hauses geschickt miteinander zu verknüpfen. Sobald Sie sich für einen bestimmten Wohnzimmer-Stil entschieden haben, achten Sie bei der Einrichtung auf den sogenannten „Roten Faden“. Es ist besonders wichtig, verwendete Farb- und Materialelemente immer wieder aufzugreifen. Dadurch entsteht ein harmonisches Gesamtbild. In vielen Fällen grenzen an die Wohnfläche mannshohe Fenster, die bestenfalls über einen Ausgang in den Gartenbereich verfügen. Durch hohe Fenster gelangt eine Menge Tageslicht in Ihren Wohlfühlbereich. Da sich Koch-, Wohn- und Essbereich in einem großen Raum befinden, können Sie sich bei jeder Tätigkeit mit der Familie oder Gästen unterhalten.

Offener Wohnbereich

4. Heimkino

Für alle Technik- und Fernseh-Liebhaber ist ein eigenes Heimkino die perfekte Lösung. Durch bequeme Fernseh- und Relaxsessel, beziehungsweise einem 2-Sitzer, wird der nächste Fernsehabend ein voller Erfolg. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den nächsten Blockbuster ganz bequem daheim. Für einen optimalen Klang ist es ratsam, so wenig Möbelstücke wie möglich ins heimische Kinozimmer zu stellen. Durch zu viele Möbel wird der Schall gebrochen. Außerdem brauchen Sie Stellflächen für das benötigte Equipment, wie Soundsysteme und Boxen. Flache Lowboards sind besonders empfehlenswert. Sie verschaffen Ihnen den besten Blick auf die Leinwand. Außerdem bieten Lowboards genügend Platz für Lautsprecher, Receiver und diverse Abspielgeräte. Damit der Film auf der Leinwand zum Erlebnis wird, planen Sie Verdunklungsmöglichkeiten ein.

Heimkino

5. Wohnfühlbrereich

In diesem Raumkonzept wird auf jegliche Multimedia-Geräte verzichtet. Der Raum soll ein Ort der Entspannung und des Wohlfühlens sein. Damit Sie sich frei bewegen können, behalten Sie genügend Freiflächen bei. Für den besonderen Wohlfühlfaktor sorgt ein Kamin. Besonders in der kalten Jahreszeit können Sie es sich vor dem flackernden und wärmenden Kamin gemütlich machen. Lassen Sie bei einem guten Buch oder einem Glas Wein einfach die Seele baumeln. Beachten Sie bei der Raumeinteilung, dass sich das einladende Sofa und mögliche Sessel gegenüberstehen. Auf diese Weise können Sie sich bestens mit Gästen oder der Familie unterhalten und Augenkontakt halten. Kissen, Decken und Pflanzen machen Ihren Wohnfühlbereich heimisch und gemütlich. Hier können Sie abschalten, ohne von einem Fernseher abgelenkt zu werden.

Wohnfühlbereich

Raumkonzepte auf einen Blick

 Couch & TischWohnwand & TV-MöbelRegale & Stauraum
Kleine Wohnzimmer2- oder 3-Sitzer, kleiner TischLowboard, Kommode für LautsprecheHohe und schlanke Regale
Große WohnzimmerWohnlandschaft, einzelne Sessel, TischWohnwändeBücherregale und zusätzliche Sideboards
Offenes WohnzimmerWohnlandschaft, CouchtischWohnwand, Low- und SideboardsRegale, weitere Sideboards
Heimkinovereinzelte Relaxsessel kombiniert mit einem 2er Sofaflache Lowboardskleine Regale für DVDs, Blu-rays
Wohnfühlbereicheinladendes Sofa und Sessel, kleiner Tischentfällt, da auf Multimedia verzichtet wirdKommode, Schrank, hohes Regal

7 verschiedene Wohnzimmer Stile

Nachdem wir Ihnen verschiedene Raumkonzepte vorgestellt haben, folgen nun zahlreiche Wohnzimmer-Ideen für Ihre zukünftige Einrichtung. Für jeden Geschmack gibt es den passenden Einrichtungsstil. Ob gemütlich, luxuriös, minimalistisch oder modern – in Bezug auf die Gestaltung Ihres Wohnzimmers haben Sie die Qual der Wahl. Überlegen Sie sich vor dem Dekorieren und Einrichten, welcher Einrichtungsstil und welche Gestaltungselemente Ihrem Geschmack entsprechen. Für die Auswahl der richtigen Wandfarbe ist Ihnen der Farbdesigner von Schöner Wohnen behilflich. Probieren Sie verschiedene Farben zu Ihrem Wunsch-Stil aus. Auf diese Weise erkennen Sie im Handumdrehen, was am besten passt und ersparen sich erneutes Streichen.

1. Natürliches Ambiente

Ein Wohnzimmer im natürlichen Look ist besonders beliebt bei Natur- und Pflanzen-Liebhabern. Dezente Möbel aus Holz dominieren das Gesamtbild des Raumes. Wir empfehlen Ihnen minimalistische Möbelstücke, die eine gewisse Leichtigkeit widerspiegeln. Wie wäre es beispielsweise mit einem selbst gebauten Sofa aus Holz? Dafür eignen sich Holz-Paletten hervorragend. Kissen in verschiedenen Grüntönen und kuschelige Decken in Beige laden zu gemütlichen Stunden ein. Ein essenzieller Bestandteil der Einrichtung sind Pflanzen jeglicher Art. Grünpflanzen verbreiten eine frische und angenehme Atmosphäre. Außerdem ergeben sie einen tollen Kontrast zu hellen Holzmöbeln. Bei der Wohnzimmer-Gestaltung eignen sich Bilder mit Natur-Motiven an der Wand. Wählen Sie deshalb dezente und helle Wandfarben. Für die richtige Beleuchtung entscheiden Sie sich für Steh- und Hängeleuchten aus Bambus. Große Fenster sorgen für natürliches Licht.

Natürliches Ambiente

2. Vintage und minimalistisch

Wer sich für ein Wohnzimmer im Vintage-Stil entscheidet, findet Gefallen an verschiedenen nostalgischen Möbeln und Wohnaccessoires. Einrichtungselemente im Vintage-Look zeigen den Geschmack vergangener Jahrzehnte und versprühen ein wohnliches Ambiente. Aus diesem Grund ist der Stil immer noch äußerst beliebt. Damit Ihr zukünftiges Wohnzimmer trotz allem seinen minimalistischen Charakter beibehält, verwenden Sie einige ausgewählte Stücke im Vintage-Stil. Dafür bieten sich alte Möbel der 40er, 50er und 60er Jahre an. Ein echter Hingucker ist ein alter Schallplattenspieler. Um echte Vintage-Originale zu bekommen, stöbern Sie durch den Keller oder Dachboden Ihrer Großeltern. Flohmärkte sind ebenfalls eine gute Anlaufstelle für alte Möbel. Beliebte Materialien sind ein Mix aus Leder und Metall. Durch verschiedene Lichtakzente schaffen Sie ein ganz besonderes Ambiente und setzen Ihre Vintage-Lieblinge gekonnt in Szene.

Vintage

3. Künstler und Design

Das künstlerisch angehauchte Wohnzimmer setzt auf eine ausgewählte Farbpalette mit vereinzelten Akzenten. Eine beliebte Kombination ist der Schwarz-Weiß-Klassiker. Wählen Sie eine weitere Farbe, die an der einen oder anderen Stelle im Raum auftauchen soll. Mit Grünpflanzen lockern Sie den klassischen Farben-Mix auf. In der Verwendung von Materialien sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Ob Holz, Metall oder Stoff – wählen und kombinieren Sie das, was Ihnen gefällt. Damit der Raum trotz verschiedener Materialien eine klare Linie aufweist, verwenden Sie Möbel mit einem ähnlichen Design. Beliebte Elemente in der Ausstattung sind verschieden große Bilder samt Rahmen. Natürliches Licht gibt dem Raum trotz kühler Farbauswahl eine warme und gemütliche Note.

Künstler

4. Modern und futuristisch

Wenn Sie ein modernes Wohnzimmer einrichten möchten, haben Sie unzählige Möglichkeiten in der Gestaltung. Der futuristisch-moderne Look setzt vor allem auf klare Linien, zeitlose Farben und eine hohe Funktionalität. Mit minimalistisch gestalteten Tischen und Stühlen wirkt Ihr Wohnzimmer hochmodern. Je nachdem, was Sie bevorzugen – entscheiden Sie sich entweder für helle oder für dunkle Farbnuancen. Knallige Farben werden bei dieser Wohnzimmer-Einrichtung nur dezent eingesetzt. Verzichten Sie auf hervorstechende Dekorationselemente. Mithilfe von indirekten Lichtquellen können Sie vereinzelte Akzente setzen und die futuristischen Möbelstücke ins rechte Licht rücken. Besonders beliebt sind Stoffsofas und große einfarbige Teppiche.

Modern

5. Gemütlich und kuschelig

Das Wohnzimmer ist der Ort, an dem sich Ihre Liebsten gern versammeln. Damit es besonders in der kalten Jahreszeit gemütlich ist, schaffen Sie eine einladende Raumsituation. Dafür eignen sich vor allem eine große Wohnlandschaft sowie ein gemütlicher Sessel. Kuscheldecken, Kissen und ein kuscheliger Teppich sorgen für noch mehr Wohlfühlfaktor. Für die Abendstunden bieten sich verschiedene Duftkerzen und Teelichter an. Hinsichtlich der Wandfarbe empfehlen wir Ihnen helle Farbtöne. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Farbakzente mit Bildern, Lampen und Kissen zu setzen. Vor allem Leder- und Holzelemente machen Ihr Wohnzimmer gemütlich und wohnlich. Licht spielt ebenfalls eine große Rolle für Ihr Wohlbefinden in einem Raum. Achten Sie deshalb darauf, dass die Lichtquelle ausreichend Helligkeit bietet, aber nicht zu grell ist.

Gemütlich

6. Landhaustil

Eine sehr beliebte Wohnzimmer-Einrichtung ist der Landhausstil. Mit der Zeit haben sich verschiedene Landhaus-Stile entwickelt. Das deutsche Landhaus zeichnet sich beispielsweise durch bemalte Bauernschränke aus, wohingegen die skandinavische Einrichtung mit hellen Möbeln und verspielten Mustermixen auftrumpft. Wichtig ist vor allem eines: Gemütlichkeit. Was in keinem Landhaus-Wohnzimmer fehlen darf, ist Holz. Der Stil lebt von dem natürlichen Material. Dazu passen vor allem Braun-, Weiß- und Cremetöne an den Wänden. Ein hochwertiger Holzboden rundet den gemütlichen Landhaus-Look perfekt ab. Deko-Elemente wie karierte Kissen, Kerzen und passende Bildmotive verleihen dem Raum seine ganz besondere Note. Große Fenster sorgen für das nötige Tageslicht, während dekorative Stehlampen das Wohnzimmer am Abend erleuchten.

Landhaus

7. Hochwertig und luxuriös

Sie träumen von einem luxuriösen Wohnzimmer und legen Wert auf hochwertige Materialien? Mit der richtigen Beleuchtung, Dekoration sowie Farb- und Materialauswahl verzaubern Sie Ihr Wohnzimmer im Handumdrehen in einen Ort der ganz besonderen Extraklasse. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Möbel und Wohnaccessoires stets auf die Qualität. Echtholz, Marmor und Edelmetall bieten sich besonders an. Es ist wichtig, eine gute Balance zwischen geschmackvoll und nicht zu überladen zu finden. Für die Farbgestaltung an den Wänden eignen sich vor allem helle Farben. Mit Gold und Rot lassen sich tolle Akzente setzen. Beliebte Dekorationselemente sind unter anderem goldene Spiegel, Uhren, Gemälde und Blumensträuße. Durch integrierte Deckenleuchten setzen Sie die hochwertige Ausstattung gekonnt in Szene.

Hochwertig

Wohnzimmer-Stile im Überblick

 FarbenMaterialienbesondere ElementeLichtverhältnisse
Natürliches AmbienteGrün, dezente und helle WandfarbenHolzPflanzen, Bilder mit Natur-MotivenNatürliches Licht durch Fenster
Vintage und minimalistischVerschiedene Farben – oft MixMetall, LederAlter Schallplattenspieler, alte MöbelIndirektes Licht, kaum Fenster
Künstler und DesignAusgewählte Farbpalette mit vereinzelten AkzentenMaterial-MixBilder in passenden Rahmen, PflanzenNatürliches Licht durch Fenster, Designer-Lampen
Modern oder futuristischMeist hell oder dunkel (dezent knallige Farben)Stoffminimalistische Möbel mit klaren Linien, TeppicheIndirekte Lichtquellen
Gemütlich und kuscheligHelle FarbtöneLeder, HolzGroße Wohnlandschaft, Decken, Kerzen, KissenNatürliches Licht
LandhausstilBraun, Weiß, CremeHolzHolzboden, karierte Kissen, Kerzen, BilderNatürliches Licht durch Fenster, dekorative Tischlampen
Hochwertig und luxuriösHelle Wandfarben, goldene und rote AkzenteEchtholz, Marmor, EdelmetallGoldener Spiegel, Uhren, Vasen, GemäldeViele Lampen, integrierte Deckenleuchten