Tipps mit denen Sie garantiert besser schlafen!

Schlafstörungen sind Volkskrankheit! In Zeiten von Smartphones, dauernder Erreichbarkeit und einer aus dem Ruder gelaufenen work-life-balance sind ruhiger und erholsamer Schlaf für rund zwanzig Prozent der Deutschen inzwischen ein Fremdwort. Doch wir sind nächtlicher Unruhe und durchwachten Nächten nicht schutzlos ausgeliefert! Mit den richtigen Tricks und Kniffen lässt es sich ziemlich entspannt entspannen! Neben der richtigen Ernährung und einem gesunden Lebenswandel lässt sich durch eine schlaffreundliche Atmosphäre im heimischen Schlafzimmer in Zukunft besser entspannen. Wir erklären, wie Sie in Zukunft besser schlafen und auf was es zu achten gilt, wenn es ins Schlafzimmer geht! Mit unseren Tricks, Tipps und Kniffen sagen Sie dem schlechten Schlaf den Kampf an!

Besser einrichten und besser schlafen - der Raum macht's!

 

 

Licht aus! Auch wenn Smartphone, Tablet und Notebook inzwischen zum guten Ton gehören, im Schlafzimmer haben diese elektronischen Gimmicks absolut nichts verloren. Klinische Studien haben sich mit der Auswirkung von „Lichtverschmutzung“ auf unsere Ruheräume auseinandergesetzt und stellenweise erschreckende Ergebnisse zu Tage gefördert. Besonders störend für die Erholungsphase sind die kalten Blautöne moderner Smartphone-Displays. Diese Farbtemperatur wirkt „aufputschend“ für unser Gehirn. Und das ist pures Gift für eine ruhige und entspannende Atmosphäre im Schlafzimmer. Auch die Dauerbeleuchtung und das schiere Störfeuer an optischen Signalen, wenn das Handy nachts im Onlinebetrieb permanent leuchtet, ist ein Entspannungsräuber. Hier eine Benachrichtigung, dort eine Spam-Email und hier noch ein Like auf Facebook. Entspannung funktioniert anders! Machen Sie es richtig: verbannen Sie iPhone und MacBook direkt aus ihrem Schlafzimmer! So lässt es sich auf jeden Fall besser entspannen!

 

 

Die richtige Farbe Teil 2! Was lehrt uns Yoga, Feng-Shui und Konsorten? Die passende Farbe entspannt! Leichte und helle Tönen sollen in unserem Ruheraum vorherrschen! Diese Farbtöne entspannen und schaffen ein Raumklima, mit dem wir Einkehr und Entspannung verbinden. Mit dem richtigen Farbanstrich wird aus einem Schlafzimmer ein echtes Refugium der Seele. Hier können wir Kraft tanken, den Akku aufladen und nach all den Entbehrungen des Alltags endlich wieder zur Ruhe finden. Ein weiterer Tipp in Sachen Accessoires und Farben: Orange ist eine harmonische Farbe! Obwohl der Farbton eher kräftig wirkt, vereint er Anspannung und Entspannung, Geben und Nehmen, Tag und Nacht. Orange ist eine Farbnuance, die im Mittelpunkt steht! Helle Farben und eine Prise „Harmonie in Farbform“ erzeugen ein Schlafzimmer-Feeling, das uns zur Ruhe bringt!

 

 

Temperatur und Klima: „Der Mensch ist eine sehr komplexe Pflanze.“ Wie unsere Lieblingspflanzen reagieren wir bewusst und unbewusst auf Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Raumklima. Kurz gesagt – in einem ruhigen und entspannten Raumklima schlafen wir besser. Vertrauen wir auf wissenschaftliche Auswertungen und klinische Studien, so liegt die perfekte Schlaftemperatur bei 17°C-19°C. Dieser Richtwert ist für Herz-Kreislauf entspannend, er ermöglicht einwandfreie Ruhephasen und selbst der schlimmste Feind des Schlafzimmers, der Schimmel, hat es bei dieser Raumtemperatur schwer. Wer es nachts gerne wärmer hat: Nicht den Raum heizen, das Bett heizen! Mit einer „wärmeren“ Decke oder einem Kirschkernkissen lässt es sich auch im Winter „gut im Dunkeln munkeln“. Unser Körper ist für sich eine perfekte „Maschine“. Wir regeln unsere Körpertemperatur im Schlaf automatisch; eigentlich sind Schlafanzug und Konsorten für einen entspannten Schlaf absolut unnötig. Mancher Schlafforscher geht inzwischen davon aus, dass der natürlichste (und entspannteste) Schlaf der ist, der ohne Pyjama oder Schlafanzug auskommt!

 

 

Kontrollgang durchs Schlafzimmer! Über die Jahre wird man betriebsblind. Diese Binsenweisheit gilt auch für die Einrichtung des heimischen Schlafzimmers. Betreten Sie Ihren Ruheraum mit frischen Augen und fragen Sie sich offen: „Was stört mich an diesem Raum?“ oder „Was lässt mich hier nicht zur Ruhe kommen?“. Vielleicht ist es die laut tickende Wanduhr, die Ihnen seit Jahren den Schlaf raubt. Oder es ist der Lichtschein der Straßenlaterne gegenüber. Oder Ihnen ist der Raum einfach zu still! Manchmal sind es die kleinen Dinge, die die größte Wirkung haben! Wir wünschen gutes Gelingen bei der Suche nach den Störenfrieden und natürlich besseren Schlaf! Gute Nacht!

Besser leben, besser wohnen, besser schlafen! Bald gibt es weitere Tricks und Kniffe rund um besseren Schlaf zu entdecken! Beim nächsten Mal im Fokus: „gesünder leben, besser schlafen – besserer Lebenswandel, besserer Schlaf“!