Fünf Tipps zur Couch-Auswahl – Welches Sofa passt zu mir?

Teaser_Couch

Die Couch-Auswahl ist riesig! Unterschiedliche Formen, Größen und Materialien lassen einen leicht den Überblick verlieren. Wir geben Ihnen fünf nützliche Tipps, mit denen Sie zu Ihrem Traum-Sofa finden. Treffen Sie eine Vorauswahl, kommen Sie anschließend zu uns in einen der Möbel AS Märkte und sitzen Sie Probe auf Ihren Favoriten!

Tipp 1: Qualitätsmerkmale

Der Kauf eines Sofas ist meist mit einer höheren Investition verbunden. Umso wichtiger ist es, bei der Couch-Auswahl auf gute Qualität zu setzen!

  • Solides Gestell

    Eine gute Rahmenkonstruktion legt das Grundgerüst eines stabilen Sofas. Sie sorgt für den allgemeinen Zusammenhalt und sollte aus robusten Materialien wie Massivholz oder Metall gefertigt sein.

  • Stabile Polsterung und Federung

    Federung und Polsterung sorgen für Elastizität und Komfort. Am verbreitetsten sind Federkern-, Nosag- und Boxspringfederung. Achten Sie bei der Couch-Auswahl auch darauf, dass die Federung beim Aufstehen nicht quietscht oder knarrt.

  • Hochwertiger Bezug

    Der Bezug ist maßgeblich für die gute Optik eines Sofas. Wählen Sie ein Material, welches sich für Sie gut anfühlt und achten Sie auf hochwertige Materialien. So können Sie sich beruhigt auf eine lange gemeinsame Zeit mit Ihrer Couch freuen!

  • Sitzhärte

    Achten Sie darauf, dass Ihnen die Couch genügend Komfort bietet. Durch ein Probesitzen in einem unserer Märkte von Möbel AS gehen Sie auf Nummer sicher!

  • Zusatzfunktionen

    Sie wünschen sich zusätzliche Funktionen wie automatisch verstellbare Armlehnen oder integrierte LED-Beleuchtung? Achten Sie auf eine gute Verarbeitung und darauf, dass sich alles gut einfügt.

Tipp 2: Couch passend zur Raumgröße auswählen

Beim Kaufen eines neuen Sofas gilt es einiges zu beachten: Wie viel Platz möchten Sie dem neuen Möbelstück opfern? Für kleine Wohnzimmer oder ein Gästezimmer eignen sich vor allem die praktischen Dreisitzer. Idealerweise sind sie ausklappbar oder bieten so genug Platz für Gäste. Haben Sie jedoch viel Platz zur Verfügung, können Sie sich eine umfangreiche Wohnlandschaft oder ein Big-Sofa zulegen.

Denken Sie beim Kauf auch an Ihre Planung der nächsten fünf Jahre. Wollen Sie noch mehrmals umziehen oder bleiben Sie eine Weile in der Wohnung? So riskieren Sie nicht, dass das überdimensionale Sofa in U-Form in zwei Jahren nicht mehr ins Konzept passt.

Tipp 3: Die ideale Couch bei Rückenschmerzen

Das Sitzen auf Ihrem aktuellen Sofa bereitet Ihnen schon nach kurzer Zeit Rückenschmerzen? Dann ist es Zeit für etwas Neues! Achten Sie bei der Couch-Auswahl auf folgende Punkte:

  • Die Sitzhöhe entspricht der Länge Ihrer Unterschenkel.
  • Die Sitztiefe orientiert sich an Ihrer Oberschenkel-Länge.
  • Im Idealfall endet die Rückenlehne mindestens auf der Höhe Ihrer Schulter.
  • Eine feste Polsterung unterstützt die Wirbel und Muskeln.
  • Zusätzlich können Kopf- und Lendenstützen hilfreich sein.
  • Eine Massagefunktion kann Linderung verschaffen.

Besonders praktisch sind verstellbare Modelle. So können Sie Sitzfläche und Rückenlehne ideal an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Couch_Relaxen

Tipp 4: Welches Sofa ist für Allergiker geeignet?

Selbst mit einer gründlichen Reinigungsroutine ist es nicht immer möglich, Polster, Matratze und Co. von Hausstaubmilben freizuhalten. Möchten Sie sichergehen, dass Ihre Couch-Auswahl möglichst allergenfrei ist, sollten Sie sich bestenfalls für ein Modell mit Leder- oder Kunstlederbezug entscheiden. Er bietet den kleinen Milben keinen angemessenen Lebensraum, weshalb sie sich gar nicht erst einnisten. Die Lederoptik gefällt Ihnen nicht? Wählen Sie stattdessen Mikrofaser! Auch er wird meist von Milben gemieden.

Tipp 5: Worauf sollten Haustierbesitzer beim Sofakauf achten?

Jeder Haustierbesitzer kennt es: Kaum sind Hund oder Katze auf dem Sofa, werden wir die Haare nicht mehr los. Meiden Sie deshalb grob gewebte Stoffe wie Wolle, Baumwolle und Leinen oder Materialien wie Samt oder Seide. Ausgefallenes Fell lässt sich davon nur schwer entfernen, außerdem können die Krallen unschöne Kratzer hinterlassen.

Ideal sind Leder- oder Mikrofaserbezüge. Sie sind leicht zu reinigen und nehmen kaum Schaden. Doch auch Sofas mit Wechselbezügen bieten sich an. Alternativ können Sie Ihr Sofa auch mit einfachen Mitteln etwas aufpeppen und so tierfreundlicher gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem hübschen Schonbezug, einem Schaffell oder einer dekorative Decke?

Bonustipp: Die Pflege der Couch

Sie haben die Couch-Auswahl getroffen und das ideale Modell für Ihre Bedürfnisse gefunden? Sehr gut! Nun möchten Sie natürlich, dass das Sofa möglichst lang aussieht wie neu. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Bonustipp!

Reinigen Sie die Couch regelmäßig von Haaren und grobem Schmutz. Ideal dafür ist der Staubsauger mit der Polsterdüse. Frische Flecken können mit einem weichen, sauberen und feuchtem Tuch leicht abgetupft werden. Beachten Sie jedoch, dass Sie keine farbigen Tücher nutzen.

Für hartnäckige Flecken eignen sich die speziellen Couch-Reinigungssets, die ideal auf bestimmte Materialien abgestimmt sind.