Eine kleine Küche einrichten? Kein Problem!

Die Küche ist das Herzstück einer jeden Wohnung und ein beliebter Treffpunkt für Familie und Freunde. Es gibt doch nichts Schöneres als den Duft von frischem Kaffee oder einem selbstgebackenen Kuchen in der Nase! Hier können Sie mit verschiedenen Lebensmitteln experimentieren, neue Rezepte ausprobieren, gemeinsam genießen und kreativ sein! Doch oftmals gibt es ein Problem: Die Küche ist zu klein! Wohin mit all den Töpfen, Tellern und Küchengeräten? Die fehlende Raumbreite sorgt bei vielen für Verzweiflung bei der Planung und Einrichtung. Aber keine Sorge! Auch sehr kleine Küchen lassen sich mit nur wenigen Handgriffen in wahre Stauraumwunder verwandeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen kleinen Küchenbereich effektiv nutzen und zeitgleich für Gemütlichkeit sorgen.

10 Ideen für kleine Küchen:

Kleine Küchen sind entweder sehr schmal oder verwinkelt und eng. Wir liefern Ihnen die nötige Inspiration, um Ihre Küche trotz geringer Größe gemäß Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Lassen Sie sich begeistern:

1. Helle Farben und dunkle Schränke

Mithilfe von hellen Wandfarben sorgen Sie für einen optisch größeren Raum. Dabei müssen es nicht unbedingt weiße Wände sein – mit Pastell-, Beige- und Grautöne erzeugen Sie denselben Effekt. Im Kontrast dazu bieten sich dunklere Farben bei der Schrankauswahl an. Dadurch entsteht eine optische Täuschung, mit der Ihre Küche nach oben hin größer wirkt. Ebenfalls eine Küchenidee für kleine Räume: Beschränken Sie sich sowohl bei der Wandfarbe als auch beim Kücheninventar auf freundliche Farben. So wirkt der Raum offen und luftig!

2. Die Ecken nicht vergessen

Wenn Sie eine kleine Küche einrichten, dürfen Sie Ecken unter keinen Umständen vernachlässigen. Dort steht Ihnen wertvoller Stauraum zur Verfügung. Mithilfe eines Unterschranks mit ausziehbarer Drehtür können Sie Töpfe, Pfannen und Geschirr platzsparend verstauen. Wie wäre es mit einer Spüle über Eck? So können Sie den Platz Ihrer Küche optimal nutzen und den Eckbereich zum funktionalen Mittelpunkt erklären! Der große Vorteil einer Eckspüle sind die damit verbundenen kurzen Wege.

3. Arbeitsfläche effektiv erweitern

Die moderne Traumküche

Eines der größten Probleme bei einer kleinen Küche: die fehlende Arbeitsfläche. Dafür haben wir jedoch die perfekte Lösung gefunden. Schaffen Sie sich einfach selbst Platz, um Gemüse zu schneiden und Kartoffeln zu schälen! Mit einem mobilen Brett, das Sie auf der Spüle positionieren, können Sie flexibel diverse Küchenarbeiten erledigen.

4. Licht ist das A und O

Futuristisches Schwarz & Weiß

Ohne die richtige Beleuchtung in der Küche geht nichts. Finden Sie eine gute Balance zwischen direkten und indirekten Lichtquellen. Vor allem über der Arbeitsfläche benötigen Sie ausreichend Licht, um sich beim Hantieren mit dem Messer nicht zu verletzen. Dafür eignen sich LED-Leuchten, die in die Unterseite der Hängeschränke integriert werden. Für eine gemütliche Atmosphäre beim Essen sorgen Sie mit schmalen Stehlampen, Kerzen und Lichterketten.

5. Ordnung ist das halbe Leben

Rustikaler Look: Alt, aber nicht veraltet

Eine gewisse Grundordnung sollte in jeder Küche herrschen, doch vor allem in platztechnisch schwierigen Räumen bietet sich ein funktionales Schubladensystem an. Darin können Sie jegliches Geschirr, Küchenutensilien und Besteck verstauen. Die goldene Regel einer kleinen Küche: Alles, was aufgeräumt ist, steht nicht herum und nimmt keinen wertvollen Platz weg. Außerdem wirken ordentliche Räume viel größer.

6. Hochglanzfronten vergrößern den Raum

Küchenschränke mit glänzenden Fronten sehen nicht nur toll aus, sie lassen die Küche durch ihre Spiegelwirkung auch größer wirken. Zudem sind Hochglanzfronten sehr pflegeleicht – im Gegensatz zu matten. Mit etwas Küchenreiniger und einem Mikrofasertuch erstrahlt Ihre Küche im Handumdrehen in neuem Glanz!

7. Höhe statt Breite

Vor allem in Altbauwohnungen haben Sie genügend Spielraum nach oben! Highboards punkten mit ihrer schlanken Linie, weshalb sie bestens in kleine Küchen passen. So können Sie selbst winzige Lücken oder auch Ecken füllen und müssen keinen Platz verschenken. Im Küchen-Riesen lassen sich diverse Küchenhelfer platzsparend verstauen. Eine weitere Küchenidee für kleine Räume: verschiedene Aufhänger. Daran können Sie beispielsweise Geschirrtücher, Kellen, Aufwaschlappen oder auch Töpfe befestigen. Auf diese Weise haben Sie wichtige Küchenutensilien immer griffbereit und müssen nicht erst in vollgestopften Schubladen danach suchen.

8. Geheimtipp Schiebetür

Wer die Möglichkeit hat, eine Glasschiebetür einzubauen, sollte es definitiv in Betracht ziehen. Mit der Tür-Variante sparen Sie nicht nur eine Menge Platz im Vergleich zu einer klassischen Tür, Sie sorgen auch für ein freundliches Raumambiente. Durch das Glas wird der Raum von Licht durchflutet, was Ihre kleine Küche in einen Ort verwandelt, an dem Sie sich gern aufhalten und wohlfühlen können. 

9. Einbau- vs. Standgerät

Natürlich benötigen Sie trotz wenigen Stellmöglichkeiten die üblichen Geräte wie Herd, Backofen und Kühlschrank. Nahezu alle Elektrogeräte erhalten Sie jedoch auch als Einbau-Modell. So müssen Sie auf nichts verzichten und sparen zudem kostbare Fläche! Ein weiterer Tipp, wenn Sie eine kleine Küche einrichten: Lassen Sie lieber schmaleanstatt breite Geräte einbauen.

10. Persönliche Note

Für einen gemütlichen und wohnlichen Charakter sorgen Sie mit Dekoration. In einer kleinen Küche ist weniger mehr! Üben Sie sich in Zurückhaltung und nutzen Sie das Platzangebot so sinnvoll wie möglich. Ob kleine Töpfe mit frischen Kräutern oder ein Regal über der Tür mit verschiedenen Zutaten in Glasbehältern – mit kleinen Dingen können Sie eine große Wirkung erzielen.

Lesen Sie gern in unserem Blog weiter. Dort berichten wir unter anderem von häufigen Planungsfehlern bei der Küchengestaltung und zeigen die Vorteile verschiedener Küchenarbeitsplatten.

Küchen aus unserem Angebot